Volle Pulle

Klassenfahrt. Warum ist eine Klassenfahrt beliebt? Weil pubertierende Jugendliche gerne bei Nieselregen durch Wälder streifen?
Weil 14-jährige mit großer Begeisterung gotische Bauwerke in Augenschein nehmen und sich die Wunder der Physik am Beispiel eines Schiffshebewerkes erklären lassen? Klassenfahrten sind die Gelegenheit, einige Tage ohne die Aufsicht der Eltern zu verbringen.
Die Lehrer, überfordert und in der Unterzahl, können nur in unzureichendem Maße die Einhaltung von Verhaltensregeln überwachen. Die Möglichkeit, ohne Sanktionen gegen Verbote der Erwachsenen zu verstoßen, macht Klassenfahrten so beliebt. Jugendliche haben ein gutes Gespür für Scheinheiligkeit und Verlogenheit, das wird auch in dem Buch „Volle Pulle“ von Werner Färber, dem bekannten Autor von Kinder- und Jugendbüchern, deutlich.
Alkohol ist ein in der Erwachsenenwelt unverzichtbares Genussmittel. Eltern und Verwandte konsumieren Alkohol bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Trotzdem unterliegt Alkohol auf der Klassenfahrt einem strikten Verbot. Natürlich wird gegen das Verbot verstoßen.
Nur bei einer Teilnehmerin an der Klassenfahrt regt sich danach das schlechte Gewissen, sodass sie ihre Eltern ins Vertrauen zieht. Eine einfache Handlung in einem kurz gehaltenen Buch. Die Geschichte selbst bietet keine großen Überraschungen und mutet in Teilen ein wenig blauäugig an.
Die Alkoholindustrie bringt immer mehr süße Kreationen auf den Markt. Zielgruppe hierfür sind jugendliche Erstkonsumenten. Der Grillabend ohne das Bier und den Verdauungsschnaps ist auch für die meisten Eltern unvorstellbar. Ein Alkoholverbot, ausgerechnet auf einer Klassenfahrt, ist daher von vorneherein zum Scheitern verdammt.
Ungewöhnlich und daher lesenswert ist die Reaktion, die Färber in seinem Buch beschreibt. Sie bietet Anlass für Diskussionen unter den Jugendlichen, aber auch mit den Erwachsenen. So kann das Buch eine Gelegenheit sein, den schizophrenen Umgang der Gesellschaft mit Alkohol näher zu beleuchten.
Aber auch die für Jugendlichen wichtigen Themen Gruppenzwang und Gruppenzugehörigkeit behandelt Färbers Buch. So ist dieser Band sicherlich keine Lektüre, die sich für den Urlaub oder das verregnete Wochenende empfiehlt. Das Buch ist aber ein hervorragender Aufhänger für intensive Gespräche in Schulklassen oder Jugendgruppen.
Nicht nur zum Thema Alkohol, sondern auch zur Scheinheiligkeit und Verlogenheit. Ein empfehlenswertes Buch, das viel Stoff zur Nacharbeit liefert.

Seiten: Taschenbuch: 96 Seiten

ISBN: 978-3473522453

Autor: Werner Färber

Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: Neuauflage. (1. Juli 2010)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

alko-hohl.de Logo Footer

© 2019 Alko-Hohl.de Alle Rechte vorbehalten.

Mit Benutzername und Passwort einloggen.

Passwort vergessen?